Ausbildungsaufbau
 

 Teameinschätzung (freiwillig)

 

Besuchshund:  Modul 1 + 2

                            Prüfung

                            Dauer: Ca. 35 Stunden Theorie/Praxis

 

Schulhund / Kindergartenhund:

                        Modul 1 - 5

                           2 Einzelstunden

                           Unterrichtsentwurf / Konzeption

                           Videodokumentation

                           Prüfung

                           Dauer: 13 Tage Theorie/Praxis

 

- Therapiebegleithund:

                             Modul 1 - 7

                             2 Einzelstunden

                             Konzeption

                             Videoanalyse

                             Prüfung

                             obligatorisch: 2-tägiges Seminar Kundenkommunikation

                             Dauer: 18 Tage 

 

Mindestalter des Hundes bei der Prüfung: 18 Monate

 

Die Ausbildung

Im Rahmen der Ausbildung sollen verantwortungsbewusste Hundebesitzer und ihre Hunde zu einsatzfähigen Teams in Bereich der tiergestützten Interventionen ausgebildet werden.

Die Ausbildung erfolgt dabei in Theorie- und Praxisteilen.

Der Theorieteil findet in Form von Vorträgen in unserem Schulungsraum statt. Skripte werden in online-Form oder gegen Gebühr in Papierform, zur Verfügung gestellt.

Der Praxisteil findet teilweise auf dem Gelände des Ausbildungszentrums HandinPfote und teilweise in den Einrichtungen unserer Kooperationspartner statt, wo vor Ort in realen Situationen geübt werden kann.

 

Worauf wir bei der Ausbildung wertlegen:

Oberste Priorität im Rahmen der Ausbildung ist eine fundierte Beziehung zwischen Mensch und Hund, denn nur wenn diese existiert kann der Hund zu einem Partner in der Arbeit werden.

  •  Methoden der positiven Verstärkung in der Erziehung und beim Training
  •  Bildung eines ausgeglichenen Mensch-Hund-Teams
  •  Stärken und Schwächen eines jeden Teams zu erkennen und zu akzeptieren
  •  Vertrauen zwischen Mensch-Hund und Hund-Mensch aufbauen
  •  keine Überforderung des Hundes
  •  dem Hund einen Ausgleich zur Arbeit anbieten

 

Nach erfolgreicher Prüfung in Theorie und Praxis, sowie dem Ausbildungsstandard entsprechenden Zusatzaufgaben, erhalten Sie von uns die Kenndecke für Ihren Hund und ein Abschlusszertifikat.

Im Bereich der tiergestützten Interventionen ist bisher keine Ausbildung staatlich anerkannt, wir haben uns daher dazu entschieden uns im Rahmen der Ausbildung an die Richtlinen für eine qualifizierte Schulhunde-Team-Ausbildung zu halten. Diese Richtlinien wurden in Kooperation von Hundetrainern, Ausbildern und Pädagogen entworfen.

 

Gerne begleiten wir Sie auf Ihrem Weg nach der Prüfung und stehen Ihnen bei Problemen zur Seite und bieten Ihnen die Möglichkeit sich auch nach Ende der Prüfung in Aufbauseminaren "für alte Hasen" weiterzubilden