Prinzipiell eignen sich für die Arbeit im Bereich tiergestützter Interventionen Hunde jeglicher Rasse und Größe. Wichtig ist es, dass der Besitzer und der Hund ein eingespieltes Mensch-Hund-Team bilden und der Besitzer die Stärken und Schwächen seines Hundes kennt und ihn gut lesen kann.

 

Einige wichtige Aspekte, die der Hund erfüllen sollte sind:

  • gesund und geimpft
  • art- und tiergschutzgerechte Haltung im eigenen Haushalt
  • kontaktfreudig
  • neugierig
  • lernbegierig
  • geduldig
  • hohe Reiztoleranzschwelle
  • aggressionsarm
  • wesensfest
  • belastbar

Folgende Voraussetzungen erachten wir als Basis für die Ausbildung als wichtig, sofern Sie nicht mit einem Welpen einsteigen:

- gefestigte Mensch-Hund-Beziehung

- Beherrschung der Grundsignale wie Sitz, Platz, Komm, Bleib

- Leinenführigkeit

- gelassene Hundebegegnungen

- kontrollierbares Spiel

- problemlose Futterwegnahme

- Zulassen von Berührung durch Fremdpersonen

- keine Aggressionsbereitschaft